Akademische Vernetzung

Ein zentrales Anliegen unseres Seminars stellt die Vernetzung mit anderen akademischen Instituten dar, vor allem jenen mit einem speziellen Interesse an anglikanischen Studien. Deshalb unterhalten wir regelmäßig, freundschaftlich und konstruktiv Kontakte zu den großen ökumenischen Einrichtungen der anderen Kirchen in Deutschland, besonders dem römisch-katholischen Johann-Adam-Möhler-Institut in Paderborn sowie dem protestantischen Konfessionskundlichen Institut in Bensheim. An dieser Stelle danken wir sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit über die Konfessionen hinweg, auch in der Hoffnung, dass wir gemeinsam beitragen für die zunehmend sichtbare Einheit der Kirche, die wir miteinander im Credo bekennen.

Getragen von der Anglikanischen Kirche in Deutschland, steht unser Seminar in Verbindung mit dem anglikanischen Seminar „Mihael Starin“ im kroatischen Osijek und den akademischen Einrichtungen der Reformierten Episkopalkirche in den Vereinigten Staaten. Die Gespräche zwischen unserem Studiendekan und dem Dekan des REC-Seminars in Philadelphia, die wir 2020 initiiert haben, dienen der Absprache und dem Austausch zwischen den Kollegien beiderseits des Atlantik, auch im Hinlick auf mögliche Kooperationen.

Schon allein, weil das Sankt-Benedikt-Seminar neben dem Institut in Osijek die einzige Einrichtung ihrer Art in Kontinentaleuropa darstellt, legen wir großen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Institutionen der theologischen Aus- und Weiterbildung in der Anglican Communion. Diese erfolgt über das Anglican Communion Office in London und die dort angesiedelte Arbeitsgruppe Theological Education in the Anglican Communion (TEAC), ihren Leiter Stephen Spencer und Jolyon Trickey. Jolyon koordiniert bei TEAC  das Programm „Education for Discipleship“, das sich als explizit missionarisch versteht und deshalb für uns als missionarisch geprägte Kirche von besonderem Interesse ist. In diesem Zusammenhang – verstärkt durch das gemeinsame Engagement unserer Kirchen als Träger des Projekts Sustainable Preaching – kam es beispielsweise auch zu einem guten und konstruktiven Austausch mit dem Mission Director der Anglican Communion, bis 2021 John Kafwanka, einem Kollegen aus Sambia.